Zeitschrift EB 2/2015

Lernprozesse – Fokus Grundbildung

Aus der Redaktion

"Was steht auf der Tageskarte?" Fragende Gesichter. "Draußen, vor der Tür steht eine Tafel mit den Tagesgerichten!" Das EB-Redaktionsteam hat sich gerade zur Sitzung in einem Lokal im Frankfurter Fernbahnhof getroffen. Es ist Mittagszeit, alle haben Hunger, und wir wollen schnell anfangen. Da hilft nichts, einer muss los. Aufstehen, den ziemlich weiten Weg zu dieser Tafel nehmen, die ganz old school aussieht. Die faul Sitzengebliebenen witzeln schon: "Na, wird er sich alles merken können?" Richtig lernen zu könne, Dinge zu behalten und sie anschließend überzeugend zu kommunizieren, das sollte schließlich zum Kompetenz-Set eines jeden Erwachsenenbildners gehören. Nach einer Weile ist der ausgesandte Lerner zurück. "Und?" Ein Blick zur Decke: "Äh, was mit Fisch, und das andere, glaub ich, Fleisch!" Keine metakognitiven Strategien angewandt? Keine Bildmarken memoriert, keine emotional-biografische Parallelen geladen? "Leute, nehmt einfach Menü eins, das hört sich lecker an." Alle stimmen zu. Vertrauen statt Wissen ist manchmal die beste Strategie.

Externer Link, ffnet in neuem FensterBlick ins Heft und Heftbestellung

Link zur Druckversion dieser Seite  Seite ausdrucken

 

© KBE